Natural Dog Food ~ Susanne Reinerth

Unumstritten empfehlenswert! Das erste „Hundebuch“ was es in mein Kochbuchregal geschafft hat.

Zum besseren Lesevergnügen auf diesen … Natural Dog Food Link clicken dann öffnet sich eine PDF Datei.

Vielen Dank an den Verlag Books on Demand und der Autorin Susanne Reinerth für die Bereitstellung diese Rezensionsexemplares. Für alle, die ich neugierig machen konnte …. Hier noch der Verkaufslink  Natural Dog Food

Advertisements

Maike Maja Nowak ~ „Die mit dem Hund tanzt“

Tierisch menschliche Geschichten

>>Täglich schließen mir Menschen ihre Tür und mitunter auch ihr Herz auf. Der Schlüssel ist immer ein Hund. <<

Klappentext:

Dackel Benny beißt pünktlich zur Tagesschau zu. Der furchtsame Alfons von der Kette findet wieder ins Leben. In ebenso unterhaltsam wie erhellenden Fallgeschichten erzählt Maike Maja Nowak ihre Erlebnisse mit ihren zwei- und vierbeinigen Klienten. Mit unnachahmlichen Einfühlungsvermögen spürt die „Hundeflüsterin“ dabei den Charakteren von Hund und Mensch auf den Grund und öffnet die Augen dafür, was im Zusammenleben mit einem Hund wirklich wichtig ist.

Inhalt:

In 16 Kurzgeschichten erzählt Frau Nowak von ihrer Arbeit. In diesen Fallgeschichten geht es niemals um „Erziehung“, „Konditionierung“ oder andere Begriffe, die einem aus Hunderatgebern bekannt sind. Einige Vokabeln fließen aber durch das Buch wie ein roter Faden. „Beziehung“, „Vertrauen“, „Führung“ und „Respekt“. In jeder Episode geht es um Menschen die sich bei Frau Nowak melden weil sie ein Problem mit ihrem Vierbeiner haben. Die Geisteshaltung bei den meisten Kunden ist aber, dass sich das Tier ändern müsse…. am Ende der Geschichte ist es immer der Zweibeiner der sich und seine Verhaltensweisen anzupassen hat. Nicht alle Kapitel enden damit, dass Hund und Herrchen / Frauchen zusammenfinden. Der Mensch ist scheinbar leider oft zu arrogant die Sprache seines Begleiters zu erlernen. Dafür müsste man ja aus der Komfortzone treten und an sich selbst arbeiten, sich Fehler eingestehen… Nicht gerade eine menschliche Stärke. Wie gut, dass fast alle Hunde immer wieder bereit sind, sich mit uns abzugeben … obwohl wir ihnen es nicht immer leicht machen.

Auszug:

Arthur – Ridgeback – 1,5 Jahre lebt in einer Familie mit einem kleinen Kind – Haus und Garten Das Problem: Er Markiert in der Wohnung.

Artur pinkelt, seit er bei uns ist, überall hin. Ich hab die Schnauze echt voll. „Wann hat es begonnen?“ „Also es hat eigentlich nie aufgehört.“ „Gibt es einen Auslöser?“ „Auf jeden Fall tut er es nie, wenn ich mit ihm allein bin oder meine Frau mit ihm alleine ist.“ „Er macht das immer, wenn wir zwei zusammen sind. Und das Schlimmste ist, dass er es heimlich macht. Man erwischt ihn nie. Er verzieht sich irgendwohin, und dann pinkelt er, um uns eins auszuwischen.“ ……

Um den Fall aufzunehmen, ist es wichtig, erst einmal unkommentiert und ohne Wertung alle Fakten und Emotionen aufzunehmen. Deshalb frage ich sachlich weiter: „Wie wird Artur ausgelastet?“ „Wissen Sie, es macht einfach keinen Spaß, mit dem Hund zu laufen. Er zieht wie ein Ochse und springt von der einen Seite zur anderen.“ ….Im Verlauf klärt sich auf, dass Arthur weder an der Leine noch frei Auslauf bekommt. Autofahren geht auch nicht, da er sofort unter sich macht. Er bekommt keine Bewegung und hält sich nur im Garten auf. „Gibt es etwas an Arthur, was ihnen noch Freude macht?“ Beide sagen zeitgleich sehr bestimmt: „Nein, nichts!“ Der Leidensdruck bei einem Menschen der diese Aussage trifft, muss sehr groß sein.   ………..

Zwei Monate später … Arthur lebt wieder bei seiner Familie im Haus (nicht im Garten wegen seiner Pinkelei) „Ich bin ihnen echt dankbar“, sagt der junge Mann. „Die Wut auf den Hund hat mich ganz krank gemacht. Nicht nur Arthur scheint jetzt gesund, sondern auch ich kann wieder so sein, wie ich bin. Ruhig und leise.“

Meinung:

„Die mit dem Hund tanzt“ ist ein wunderschönes, unterhaltsames  Buch, das sowohl humorvoll ist, als auch sehr zum Nachdenken anregt. Ohne zu verletzten hält einem Frau Nowak ganz vorsichtig den Spiegel vor, denn insgeheim, habe ich Züge von meinem Verhalten in einigen Geschichten wiedergefunden.

Das Buch ist kein Ratgeber, es geht nicht um Erziehung, vielmehr spürt man in jeder Zeile das Anliegen, Hund und Mensch in eine harmonische Beziehung zu setzten in welcher der Mensch souverän führt. Die Überschrift meiner Rezension hätte auch heißen können „In einem Rutsch!“  denn so liest sich das Buch … Man freut sich auf jede neue Geschichte, die so liebevoll geschrieben sind, dass die „Darsteller“ sich nicht bloßgestellt fühlen müssen. Inzwischen ist sie in der „Szene“ so bekannt, dass heute deutschlandweit Menschen ihr Dog-Institut in Berlin besuchen

Ein rund um gelungenes und lesenswertes Buch von einer sehr interessanten Frau mit einer nicht alltäglichen Biographie.

Wertung:

Dieses Buch ist für unterhaltsame Leseabende genau das Richtige. Sollte man allerdings nach ganz gezielten Traingsformen und Lösungen suchen, dann sollte man sich für einen Ratgeber entscheiden.

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Maike Maja Nowak.

Danke sehr !

Produktinformation:
Maike Maja Nowak – Die mit dem Hund tanzt, erschienen 2011 beim Mosaik bei Goldmann Verlag
250 Seiten, 17,99 €

Hier, zum Beispiel, kann man es kaufen