Mudpaws Herbstwanderung 2014

Heute trafen sich ein Teil der Mudpaws zu einer Herbstwanderung. Da der Spaß-WT in diesem Jahr eine Pause macht (ich bin ja in Welpenzeit) hatten wir uns vorgenommen einen schönen Spaziergang zu machen.

Nach und nach trudelten alle ein und um uns vor dem Marsch zu stärken spendierte Gitta ihren sensationellen Eierlikör. Ich bin mir sicher, der wird sowas wie unser Trainingsgruppen-Zaubertrank so lecker ist der.

Der Wettergott meinte es mehr als gut mit uns und so zogen wir bei herrlichen Sonnenschein los.

Natürlich haben wir auch ein paar Dummys geworfen und der Preis für den geilsten Gesichtsausdruck geht an …..

Wir haben viel geschwätzt, gelacht und im Anschluss an die Wanderung auch noch lecker geschmaust. Es war wieder ein toller Tag mit euch und ich freue mich auf viele weitere Erlebnisse. Besonders gefreut habe ich mich über den Besuch von Jörn und Susanne. Schön wars euch mal wieder zu sehen ihr lieben Nordlichter.

Diese Gruppe ist einfach toll und ich bin sicher wir werden noch viel zusammen erleben. Danke Jens für die tollen Bilder … wieder mal!

Training vom 12.01.2014

Teilnehmer:

  1. Gitta mit Audrey
  2. Hans-Uwe mit Bele
  3. Ivonne mit Delphin
  4. Jens mit Gizmo
  5. Monika mit Anton
  6. Nadine mit Nele

Trainingspunkte:

  • weiter Markierung (direkt an eine Abhangkante)
  • kurze Markierung (in fiesen, pieksigen Bewuchs)
  • Voran auf sichtig ausgelegte Dummys (lange Zeitverzögerung)
  • Voran auf Memorypunkte
  • Doppelmarkierung
  • Voran auf „Blinds“ (zwischen zwei alten Fallstellen)

Aufgabe 1

Aufgabe1

Auf dem Feldweg stehend gucken die Teams zu wie an einem Markierstab Dummys ausgelegt werden. Dann setzten wir unseren Weg fort. Am Startpunkt angekommen wird die Markierung D1 an die Geländekante geworfen und direkt gearbeitet. Danach das Voran auf D2.

Aufgabe 2:

Aufgabe2

Wir laufen ein Stück weiter und legen bei einem Strauch wieder für die Hunde sichtig Dummys aus. Dann laufen wir weiter zum neuen Startpunkt. Das Team steht an einem Abhang, der Werfer auf der anderen Seite des Grabens. D1 fliegt in den Graben und landet in pieksigen Bewuchs.

Nachdem alle eine Markierung gearbeitet haben werden auch hier wieder Dummys ausgelegt. Die Hunde sehen dabei nicht zu!

Aufgabe 3:

Aufgabe3

Von unserem neuen Standort werden die Hunde quer über den Acker auf die ausgelegten Dummys voran geschickt.

Aufgabe 4:

Aufgabe4

Alle Teams laufen im Walk Up über das Feld. Auf das Kommando „behind“ drehen alle und es fällt eine Markierung kurz vor die Line. Ein Hund arbeitet diese Markierung. Danach wieder in die andere Richtung drehen. Ein anderes Gespann arbeitet ein Voran in den Graben (Hund außer Sicht) und lässt suchen.

Aufgabe 5:

Aufgabe5

Drei Gespanne stehen auf der Wiese. Es fällt eine Doppelmarkierung die in der Reihenfolge D1, D2 wie eingezeichnet gearbeitet werden. Das Team in der Mitte hat „Pause“.

Aufgabe 6:

Aufgabe6

An den Busch zwischen den beiden Fallstellen der Doppelmarkierung aus Aufgabe 5 werden Suchendummys für die Hunde nicht sichtig ausgelegt. Es fällt eine Markierung auf die Wiese, die leicht den Hang runterkullert. Dies ist aus der Perspektive des Hundes nicht zu sehen. Als erstes wird das Voran gearbeitet danach D1.

Es war ein anspruchsvolles Training mir einigen Tücken die wir aber alle meistern konnten. Fürs leibliche Wohl gab es diesmal leckeren Eierlikör-Kuchen, selbstgemachten Eierlikör, Quarkbällchen und selbstgemachte Zimtstangen.

Merke: Frau F kann nach dem Genuß von zwei Gläschen Eierlikör nicht mehr unfallfrei werfen… der Hund aber trotz beschiggerten Frauchens noch arbeiten.