Training am 03.02.2013

Teilnehmer:

  1. Gunter mit Sheila
  2. Ivonne mit Delphin
  3. Janina mit Baja
  4. Jens mit Gizmo
  5. Nadine mit Nele

Trainingspunkte:

  • Markierung über Geländeübergang (Feldweg) hinweg – dadurch Fixpunkt für Voran und späteres Suchengebiet bekannt
  • Stoppen vor Geländeübergang und suchen von Blinds
  • Schicken über alte Liegestellen
  • Markierung an Verleitung (Lockenten) vorbei – dadurch Fixpunkt bekannt
  • Arbeiten einer Doublette

In der ersten Runde arbeiteten Baja, Gizmo und Nele.

Übung 1:

Einzelmarkierung

Training03.02.Übung1

Übung 2:

Einzelmarkierung über Geländeübergang in höheren Bewuchs

Training03.02.Übung2

Übung 3:

Voran auf die Fallstelle der ersten Markierung (ich hatte die Dummys ausgelegt in der Zeit die zweite Markierung gearbeitet wurde)

Training03.02.Übung3

Übung 4:

Voran auf die Fallstelle der zweiten Markierung (Gunter hatte die Dummys ausgelegt in der Zeit die zweite Markierung gearbeitet wurde)

Training03.02.Übung4

Übung 5:

In der Zeit das Voran gearbeitet wurde stellte ich unsere neuen Trainingskollegen auf… LockDummybewachEnten.

Gearbeitet wurde wieder eine Markierung.

Training03.02.Übung5

Übung 6:

Voran nach D2 allerdings hatte ich die Teams gebeten sich umzudrehen und etwas Fußarbeit zu machen. In dieser Zeit legte ich 6 Dummys in den Graben vor dem Feldweg. Aufgabe war nun die Hunde zu stoppen und eines dieser Blinds holen zu lassen. Sie sollten nicht durchlaufen zur alten Fallstelle.

Training03.02.Übung6

Übung 7:

Voran auf D1 zu den Lockenten

Training03.02.Übung7

Übung 8:

Voran zu D2 – über die Fallstellen von Übung 6 – dann Frei-Verloren-Suche

Training03.02.Übung8Übung 9:

Arbeiten einer Doublette

Training03.02.Übung9

Damit war die erste Trainingsgruppe fertig und  Nele und Gizmo wurden zu ihrer verdienten Pause ins Auto gebracht. Die zweite Gruppe bildeten Sheila, Fiene … und nochmal Baja.

Der Aufbau der Aufgaben war ähnlich.

Übung 1:

Wie Übung 5 also gleich eine Markierung in die Lockentengruppe

Übung 2:

Training03.02.Übung2Gr.1

Übung 3:

Voran zu den Lockenten

Übung 4:

Voran zur Fallstelle der zweiten Markierung. Ausgelegt waren Suchendummys.

Übung 5:

Einmal Voran zur selben Stelle. Hunde sollten vor dem Geländeübergang stoppen und die Dummys aus dem hohen Bewuchs suchen lassen. Das zweite Dummy mittels seitwärts schicken.

Training03.02.Übung5Gr.2

Training03.02.Übung5bGr.2

Übung 6:

Bei den Lockenten waren wieder drei Dummys ausgelegt worden. Sie wurden als „Back“ eingesammelt.

Nach diesen Durchgängen hatte Baja dann genug und Janina war unser neuer Werfer für die geplante Verleitung.

Übung 7:

Im Fallbereich von D2 war eine Suche ausgelegt worden. 2 Dummys waren von Nadine erhöht in eine Astgabel geklemmt.

Zusätzlich viel eine Verleitmarkierung die im Anschluß an die Suche gearbeitet werden sollte.

Training03.02.Übung7Gr.2

Außerdem hatten wir noch einen weiteren Punkt installiert. Einen großen Baum auf der anderen Seite der Wiese. Dort hatte ich vier Dummys ausgelegt wobei die Hunde zusehen konnten.

Nachdem alle Dummys aus der Suche eingesammelt waren wurden die Hunde abwechselnd einmal mit voran und einmal back zu diesem Baum geschickt das war dann … Übung 8.

Übung 9:

Arbeiten einer Doublette

Es war ein anstrengendes Training mit div. kleineren Baustellen. Stopp-Pfiff !! Voran an einer Verleitung vorbei, Suche auf Entfernung…… vielleicht gibt ja jeder Trainingsteilnehmer mal eine Einschätzung unter den Bericht als Kommentar ab.

Und dann …. gabs auch noch Bilder:

Baja1

Baja schleicht an den Wachenten vorbei

Fieneabgestoppt

Fiene abgestoppt bei de Blinds bereit zum Suchen

sheilavoran

Sheila beim Voran in die Suche … ich glaube sie schielt ein bisschen zur Verleitmarkierung 😉

Fieneseitwärts

.. in der B-Note ne glatte 10 !!

Achtung

Uiuiuiuiuiuiuiiui

Baja2

Darf ich….. büüüüüdddddeeeee ♥

Nele1

Ich hab nen Mädchendummy … nananana

Molch1

Der Rennmolch

somachenwirs

Genau Frauchen / Ivonne ….. genau so wirds gemacht 🙂

AUFSIE

Los….. AUF SIE !!!!!

Advertisements

3 Kommentare zu “Training am 03.02.2013

  1. Pingback: Training mit den Mudpaws « Golden Worker Discovery Delphin

  2. Pingback: Matschpfoten «

  3. Also ich war im großen und ganzen zufrieden mit dem Molchtier. Das Voran auf die Dummys im Graben vor dem alten Fallgebiet waren für uns Stoppfifftechnisch too much. Sowas müssen wir noch üben. Marks und vor allem die Suche fand ich super. Nur etwas fiepig war der Molch. Mittlerweile glaub ich, dass er bei Vormittagstrainings unruhiger und angespannter ist, als Nachmittags. Das nächste Mal muß ich ihn wohl vorher mal ein wenig auspowern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s