Training vom 09.06.2012

Teilnehmer:

  • Janina mit Baja und Candy
  • Ivonne mit Delphin

Gelände:

  • Trainingsgelände 5 (Die Seen im Wald)

Eigentlich hatten sich heute Anke, Muffin und Biscuit zum Training angemeldet. Geplant hatten wir das Dreamteam Training mit Keks und Fiene und dann das Chaosduo Muffin und Hannes    ….    Aber das Kamikaze-Mufflon hat unseren Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

So machten Janina und ich uns alleine auf den Weg und wir entschieden uns für – Wasserarbeit.

Da Janina extrem im Studienstress steckt, waren die beiden Labbi-Damen, mehr als aufgeregt, als es in den Wald ging. Lange waren sie nicht mehr beim Training gewesen. Um nicht gleich in die Vollen zu gehen war die erste Station an dem etwas vorgelagerten „Mini-Teich“ Dieser gleicht eher einer tieferen Pfütze aber es sollte für die erste Übung reichen.

 

 

Von einem nicht sichtig stehenden Werfer wird eine Markierung an das andere „Ufer“ der Pfütze geworfen. Der Hund soll nun den geraden Weg durchs Wasser zum Dummy nehmen. Auch beim Rückweg soll die Wasserfläche natürlich umlaufen werden.

Gleich zu Anfang … eine schwere Geburt. Grundsätzlich haben weder Baja noch Candy ein Problem mit Wasser aber sie wollten einfach den (für sie) schnellsten Weg und der schnellste war definitiv … drumrum laufen. Wir brauchten doch einige Durchgänge, zunächst auch ohne Dummy um den Damen begreiflich zu machen, welchen Hin- und vor allem, welchen Rückweg wir zu sehen wünschen.

Zum Schluß haben sie es aber alle gemeistert. Es galt sich durchzusetzen!

Wir zogen an den nächsten Teich. Zum Aufbau der Aufgabe wurde zuerst ein Voranpunkt erarbeitet. Wir arbeiteten dort eine Markierung (ca. 30 Meter / hoher Bewuchs) und dann ein Memory. Dann wurde wieder ein Dummy ausgelegt. Der Werfer verlegte seine Position dann an den Teich um dort eine Verleitung zu werfen.

Dann sollte zuerst das Voran und dann die Markierung gearbeitet werden.

Candy hatte deutlich Probleme sich von der Verleitung wegzudrehen. Aber auch sie löste die Aufgabe perfekt.

Eine Aufgabe aus dem Wasserseminar bei Angelika. Der Werfer wirft nacheinander 2 Dummy auf einer Linie ins Wasser. Der Hund arbeitet erst D1 und dann D2.

Baja und Candy waren perfekt. Fiene hatte leider nur D2 auf dem Radar und paddelte munter drauf los. Als ich sie dann auf D1 mit Voran schicken wollt brauchte ich 2 „Neins“ damit sie direkt bei mir ins Wasser geht. …. Hatte ich erwähnt, dass wir demnächst ein Helferseminar besuchen werden…. Schwerpunkt „Dummywerfen“ 😉

Candy ♥

Candy ♥

Das… hält Candy von der Wartezone

Baja ♥

Und wieder verändern wir unsere Position. Wir gehen zum hintersten der Seen. Es ist eindeutig der größte mit einigen Schilfinseln.

Hier ging es zum einen um eine weite Schwimmstrecke und um eine schlecht zu sehende Flugbahn. Der Werfer steht komplett verdeckt im Wald und der Hund hat nur einen winzigen Moment Zeit um zu markieren.

Fiene brauchte beim ersten Versuch wirklich Hilfe. Janina musste noch zwei Steinchen in die Nähe des Dummys werfen damit sie ihren Weg zum Schilf fortsetzte. Beim zweiten Durchgang hat sie es genau wie die beiden anderen super erledigt.

Zum Abschluß gingen wir dann noch an das gegenüberliegende Ufer. Dort ist der Einstieg in den See steil und mit fiesen Brombeeren bewachsen. Candy war schon sehr müde also durften nur Baja und Fiene sich nochmal in die Fluten stürzen.

Beide haben den dornigen Bewuchs perfekt angenommen.

Eine kleine Runde durch den Wald rundete unser Training ab. Dabei entdeckten wir gleich neue Trainingsmöglichkeiten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s