Training 08.01.12

Heute haben wir ein wirklich schönes Training in Zweierteams hingelegt. Team 1 setzte sich zusammen aus Janina mit Baja und mir mit Fiene.

Das Training sollte zum Schluß eine Aufgabe beinhalten mit zwei Voranpunkten auf die diagonal geschickt wird und einer Verlorensuche, die zwischen den Vorans gearbeitet werden sollte. Für den Fall, dass dieses Ziel gut erreicht wird (Fiene also nicht „fragt“) sollte noch eine Verleitmarkierung eingebaut werden, die im Abschluss von einem anderen Punkt als Memory gearbeitet wird. So weit, so gut.

Die Vertrauenspunkte werden erarbeitet

Als erstes wurde über das Anlegen von Vertrauenswegen der jeweils erste Fixpunkt eingearbeitet:

  • Strecke zu D 2 zusammen mit dem Hund gegangen und das Dummy ausgelegt. Zurück zum Startpunkt – „Voran“
  • Strecke zu D2 ohne Hund gegangen für den Hund sichtbar 2 Dummys ausgelegt. Zurück zum Startpunkt – „Voran“
  • Nachdem das erste Dummy reingeholt ist arbeitet Team 2  danach wird das zweite ausgelegte Dummy gearbeitet.

Nach dem selben Schema wird nun auch von jedem Team der jeweils andere Fixpunkt erarbeitet.

Erarbeitung des 2. Fixpunktes

  • Strecke zu D 2 zusammen mit dem Hund gegangen und das Dummy ausgelegt. Zurück zum Startpunkt – „Voran“
  • Strecke zu D2 ohne Hund gegangen für den Hund sichtbar 2 Dummys ausgelegt. Zurück zum Startpunkt – „Voran“
  • Nachdem das erste Dummy reingeholt ist arbeitet Team 2  danach wird das zweite ausgelegte Dummy gearbeitet allerdings das, das am 1. Fixpunkt liegt.

Zu diesen Schritten gibt es auch einzelne Videosequenzen. Diese sind ungeschnitten und zeigen auch das Anlegen des Vertrauensweges.

Nachdem beide Teams die Fixpunkte aufgebaut hatten, hieß er – Pause. Baja und Fiene wurden ins Auto gebracht und Jens mit Gizmo gesellten sich zu Janina mit Candy.

Beide Teams arbeiteten auf die selbe Weise die Fixpunkte ein. Der Molch hatte mit dem zweiten Fixpunkt kleinere Schwierigkeiten, da der erste doch sehr anziehend war … aber wir haben einfach die Entfernung verkürzt und ihn mehrmals beim Auslegen mitgenommen und dann hast gefunzt.

Die für das heutige Training abschließende Aufgabe sah wie folgt aus:

Aufgabe 2

  • Die Teams gehen zu D1 und D2. Dort werden für den Hund sichtbar 3 Dummys ausgelegt.
  • Danach geht man auf dem Vertrauensweg zu den Punkten T1 und T2
  • Dort angekommen, drehen sich die Teams um 180° und nacheinander wird jeder Hund einmal in die Suche geschickt.
  • Die Teams drehen sich zurück und T1 wird auf D1 geschickt und T2 schickt auf D2.
  • Wieder drehen sich die Teams und gehen nacheinander in die Suche.
  • Die Teams drehen sich zurück und T1 wird auf D2 geschickt und T2 schickt auf D1.
  • Die Teams drehen sich zum Suchengebiet.

Da bis hierher wirklich beide Hunde super gearbeitet haben und gut in der Konzentration standen habe ich mich an den Beginn des Suchengebiets gestellt und Verleitmarkierungen nach D3 und D4 geworfen.

  • Nachdem die Markierungen gefallen sind werden wieder nacheinander die Hunde in die Suche geschickt.
  • Die Teams drehen sich zurück und T1 wird auf D1 geschickt und T2 schickt auf D2.

Jetzt verändern die Teams ihren Standort. Team 2 geht nach P2 und Team 1 nach P1 von dort werden die Hunde nacheinander auf das Memory geschickt.

Was soll ich sagen? Bei Baya und Fienchen gab es nicht viel zu mäkeln. Fiene musste ich zweimal korrigieren um sie davon zu überzeugen, dass ich tatsächlich diese Richtung meine und Baja wollte einmal Einspringen konnte aber von Janina gestoppt werden.

Besonders gefreut hat mich 1. Fiene hat sich nicht beirren lassen, als Janina Baja korrigierte und der Nasenhund Baja hat das Memory perfekt markiert und reingeholt!

Als Candy und Gizmo die Abschlussaufgabe arbeiteten hat Gizmo Hilfe beim zweiten Fixpunkt bekommen allerdings konnten sich beide nicht mehr an das Memory erinnern. Ich bin dann nochmal hin, habe das Dummy aufgehoben und nochmals mit Geräusch fallen lassen. Dann hats geklappt.

Wir waren alle zufrieden und freuen uns auf das nächste Treffen.

Advertisements

6 Kommentare zu “Training 08.01.12

  1. Danke für den super Bericht! Sehr interessant, sich selbst mal zu sehen.
    War ein richtig tolles Training letzten Sonntag. Und ich war sehr überrascht. Der Molch war zum Schluß wirklich gut drauf. Seine Unruhe am Anfang schiebe ich mal auf die lange Dummyzwangspause.

    • Ja, da kannst du von ausgehen. Und dann gleich im Team war auch ne Herausvorderung! Hat er – habt ihr – aber wirklich klasse gemacht. Ich bastel jetzt noch an dem letzten Video. Das stell ich dann nochmal mit nem extra Bericht rein… Suche ….

  2. Pingback: Trainingsbericht online… «

  3. Pingback: Erstes Mudpaws-Training 2012 «

  4. Pingback: 1. Working Mudpaws Training in 2012 « Golden Worker Discovery Delphin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s