I said, hey babe, take a walk …

on the wild side! …. mit Gizmo ♥

Der Frieda-Bericht erklärt ja schon in Grundzügen wie die Hundemenschen der Neuzeit zueinander finden. An unserer ersten Wildgewöhnung mit  Hannes, Baja und Nele  konnte Jens ja leider terminlich nicht teilnehmen. So war es natürlich genial, dass es auch für ihn an diesem Mittwoch geklappt hat. Genau wie Sarah fragte ich ihn, ob er eine Vermutung hätte, wie Gizmo auf die toten Tiere reagieren würde.

„Hmmm, eher skeptisch ….“ sagte er.

Skeptisch also !?

Gizmo war alles andere als „skeptisch“! Im Gegenteil, er schien sehr entzückt über diese neue Form der Arbeit. Nach einem „Socken-Enten-Apport“ wurde das Tierchen wieder aus dem Schlafanzug gepellt.

Lagebesprechung

Wir nahmen Aufstellung für eine Markierung. Zuerst sollte die Ente auf eine freie Laubfläche fallen, damit er sie sozusagen „im Vorbeilaufen“ einsammeln kann.

oh ja, seeeehr skeptisch 😉

Gizmo machte seine Sache wirklich perfekt. Schnell hatte er raus, wie man diese gefiederten Tiere am besten trägt und er lieferte sie auch pronto bei Jens ab …. Würde ich mit sowas hier mein Geld verdienen, würde ich bei solchen „Schülern“ sicher verhungern!

Auch der Molch bekam dann eine Pause die er damit verbrachte, sich die immer wärmer werdende Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen.

Pause!

Wenn man bedenkt, weshalb Jens eigentlich eine Trainingsgruppe suchte ist dieser Satz schon ein großes Ereignis. Gizmo sollte nämlich lernen zu entspannen. Entspannen im Beisein anderer Hund. Entspannen im Beisein arbeitender Hunde. Also dieses Problem hat sich in unserer Gruppenarbeit inzwischen wirklich verbessert. An diesem Tag war Gizmo Mr. Ruhe in Person und das, obwohl wir alle mit viel „uiuiuiuiui“, „ffffeeeiiiiiiiiiiines Entlein“ und „Quak, quak, quak“ aus dem Entenlocker durch den Wald gehüpft sind. Jens hat sich auch nicht sonderlich um Gizmo gekümmert, da er ja die vielen tollen Fotos gemacht hat! Gizmo das war richtig klasse.

Hinter ihm spielt übrigens "die Musik"

Nach dem Gizmo ja schon im Raketentempo die Ente apportiert hatte war ich mir auch bei ihm sicher …. Kaninchen wuppen wir sofort!

Die Markierung viel, Gizmo startete und zack hatte er den Mümmelmann im Fang und war schon auf dem Rückweg.

Komme schon 🙂

... cool!

Und dann lieferte der Molch auch noch …

perfekt ab. Das sah wirklich so genial aus und Jens hat es sichtlich genossen mit Gizmo so erfolgreich zu arbeiten.

Ich kann nur sagen, dass es für mich immer wieder etwas ganz besonderes ist die Hunde arbeiten zu sehen. Besonders freue ich mich wenn wir zu Anfang unsere „Erwartungen“ besprechen und diese dann …. weit übertroffen werden. Diese Hunde sind einfach traumhaft ♥

Das Fiene-Training landet dann im Fiene-Blog.

Advertisements

3 Kommentare zu “I said, hey babe, take a walk …

  1. Pingback: Hausaufgaben (2) « Golden Worker Discovery Delphin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s