Born to be …

wild!   ….. mit Frieda ♥

Ich muss mal vorab was sagen ….. schön wars! Wir hatten Besuch, lang erwarteten Besuch. Schon eine gefühlte Ewigkeit verfolge ich den Blog von Sarah und ihrer Flatdame Frieda genaugenommen seit dem Tag, als ich dies Ankündigung im Blog von Kathrin mit Jamie und Pippin (damals noch nur mit Jamie) las. Viele Monate habe ich regelmäßig am Leben von den beiden Teil gehabt und so auch Freunde von ihnen „kennen gelernt“. Ja, Sarah und Jens kennen sich schon länger. Dieser Kontakt entstand über das Retriever-Freunde-Forum. Inzwischen kennen wir Jens und Gizmo ja auch persönlich und wer wissen möchte, wie es dazu gekommen ist sollte HIER nachlesen. Und jetzt ….. habe wir uns alle gemeinsam bei uns getroffen. Es hat sich angeboten. Sarah wollte nach Marburg und da liegen wir ja quasi um die Ecke. Wir hatten uns geFBt und dann nochmal telefoniert und dann hatten wir uns zur „Wildgewöhnung“ für Frieda verabredet. Da Jens beim letzten Training der Mudpaws (mit Wild) nicht teilnehmen konnte freute er sich natürlich jetzt doch noch ne Gelegenheit zu haben den Molch und die Ente zusammen zu bringen.

Pünktlich kamen die beiden Damen an. Um den Hunden die Gelegenheit zu geben sich zu beschnuppern gingen wir mal ne Runde. Hannes alias „Bumskopp“ zeigt sich von seiner aller, aller, aller besten Seite. Quotenassi, Randaletyp oder einfach nur …. Hannes halt! Er führte sich auf wie ein A….! Bellen, Fiepen, Zerren …. alles, was der Hund so drauf hat. Nachdem alle abgeleint waren meinte er dann Frieda ununterbrochen anfallen (besteigen) zu müssen. Da ich auf keinen Fall wollte, dass Frieda einen Hüftschaden oder Bandscheibenvorfall erleidet musste ich den Dicken dann anleinen. Zu Hause angekommen kam Frieda mit ins Finke-Haus. Fienchen erblickte sie im Hauswirtschaftsraum, lies sich auf die Erde fallen und ….. pieselte! „DAS HAT SIE JA NOCH NIE GEMACHT!“ – „WIRKLICH!!!“

Jens war inzwischen auch angekommen und nun saßen wir auf Terrasien und die Flats rockten den Garten


Flatpower
….. Frieda Frech !

Damit die Energie nicht völlig fürs Spielen draufgeht fuhren wir ab ins Gelände und unser Training begann.

Sarah hatte mir erzählt, dass sie Frieda zu Hause bereits einmal mit einer Ente konfrontiert habe, diese aber keine Ambitionen gezeigt hätte diese aufzunehmen. Also machten wir genau dass, was ich bei dem Wildgewöhnungsseminar gelernt hatte. Spaß!

Zuerst packten wir mal das schöne Tierchen aus und machten es für Fieda spannend. Langsam näherte sie sich und fing an zu schnuppern. Dann wurde es ernst ähhh …. spaßig!

Sarah flitze mit der Ente durch den Wald und versuchte Frieda zu animieren diese zu nehmen.

…. und Action ….

Nach kurzer Zeit war die Flatdame davon überzeugt, dass Ente …. wirklich klasse ist und obwohl sie noch nicht so die richtige Idee hatte, wie sie das Tierchen aufheben und tragen soll war sie sehr interessiert. Wir wollten es der Maus etwas einfacher machen und verpackten die Ente in ein Söckchen. Dann ging das Spiel weiter. Allerdings war Frieda mit der  „Sockenente“ nicht so zufrieden …. aber sie hat das „Päckchen“ aufgenommen…

… ne, noch nicht die Lösung ….

Da Frieda das Tierchen ja schon im Fang hatte, wenn man es ihr aus der Hand anbot versuchten wir es nach einer Pause erneut. Diesmal mit einem kleineren „Modell“ und siehe da…..

…. YYYIIIIPPPIIIEEEE !! ….

Es war geschafft. Die folgenden Markierungen arbeitet sie super schön und nahm das Tierchen auch direkt auf. Die Abgabe gilt es noch zu verbessern aber für den ersten Tag war das schon mehr, als man überhaupt erwarten sollte. Es lief einfach perfekt.

Ein tolles Team!

Nach einer längeren Pause in welcher zuerst der Molch und dann das Fienchen arbeiten durfte kamen wir zum Haarwild.

Ich behauptete mal gerade heraus, dass das kein Problem werden würde nachdem die Sache mit der Ente so cool gelaufen sei … und zum Glück habe ich mich nicht geirrt.

Frieda war richtig scharf auf das Häschen und apportierte zuverlässig.

… Bugs Bunny …

Mit diesen vielen, neuen Eindrücken ging das Training für Sarah und Frieda zu Ende. Allerdings wurden die Helferqualitäten von Sarah noch abgefragt. Diesbezüglich muss ich Jens und Sarah ein großes Danke sagen. Ohne Berührungsängste aber mit dem nötigen „Respekt“ haben beide die Sache angepackt. Zwischendurch hat Sarah dann auch Fotos von Jens und Gizmo gemacht, damit auch diese Arbeit gebührend gewürdigt werden kann und natürlich hat Jens ganz viele Bilder gemacht und Sarah hat sich für Fiene und mich in die Büsche geschlagen…. Wir waren ein gutes Trainingsteam. Danke für diesen wirklich schönen Nachmittag. Wie Sarah diesen Nachmittag erlebt hatt kann man HIER nachlesen !

Advertisements

6 Kommentare zu “Born to be …

  1. Yuhuuuu, schön, ich kann gar nicht genug lesen von unserem gemeinsamen Training! Es war total toll, ich hoffe, bis zum nächsten Mal dauert es nicht so lang. In der Zwischenzeit knuddel mal Deine drei Fellnasen von mir!

  2. Pingback: Trainingsberichte online… «

  3. Pingback: Trainingsberichte online… «

  4. Pingback: I said, hey babe, take a walk … « Working Mudpaws

  5. Pingback: Hausaufgaben (2) « Golden Worker Discovery Delphin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s